Ist mein Hund müde oder gelangweilt? Oder einfach nur faul?


Du hattest also diese Vorstellung von all den Abenteuern, die du mit deinem pelzigen Freund erleben möchtest, und wie ihr wandern geht, Rad fahren, mit dem Rucksack reisen und all die anderen lustigen Dinge tun würden. Und jetzt will dein Hund einfach nur drinnen bleiben, schlafen und tut so ziemlich gar nichts? Wenn das der Fall ist, hast du dich wahrscheinlich gefragt: Ist mein Hund müde oder gelangweilt? Oder ist er einfach ein wirklich fauler Hund?

In diesem Beitrag zeige ich dir die verschiedenen Anzeichen, damit du immer weisst, wie du angemessen reagieren kannst. 

Eines gleich vorweg: Ein müder Hund und ein gelangweilter Hund werden sehr unterschiedliche Zeichen zeigen. Hier sind einige Hinweise, um herauszufinden, was mit deinem Hund los ist:

Was die Langeweile betrifft, sind die Anzeichen in der Regel sehr offensichtlich. Ein gelangweilter Hund wird sich etwas zu tun suchen, glaub mir! Und die meiste Zeit wird seine Kreativität von uns Menschen nicht wirklich geschätzt.

Wenn dein Hund dagegen nur herumliegt und in die Ferne schaut, ist er höchstwahrscheinlich nur müde und nicht gelangweilt. Aber dazu kommen wir gleich.

Nun ist Faulheit eine andere Geschichte. Manche Hunde sind in der Tat einfach nur faul und wollen nicht länger als 30 Minuten laufen, geschweige denn wandern! 

Ist mein Hund gelangweilt oder müde?

Du wirst den Unterschied zwischen Hundelangeweile und einem müden Hund sehr leicht erkennen können. Die Frage ist also weniger “langweilt sich mein Hund oder ist er müde? Sondern eher “Ist mein Hund müde oder faul?

Schauen wir uns die verschiedenen Zeichen an, und du wirst schnell wissen, was ich meine.

Woher weiss ich, ob mein Hund gelangweilt ist?

Gelangweilte Hunde sind gelangweilten Kindern sehr ähnlich. Denk nur an die Zeiten am Sonntagmorgen zurück, als deine Eltern ausschlafen wollten.

Ich erinnere mich daran, dass ich und meine Schwester unsere Eltern genervt haben und sie früh aufweckten, weil wir nichts zu tun hatten. Oder wir suchten uns selbst etwas zu tun, was in den meisten Fällen etwas war, was unsere Eltern nicht zu schätzen wussten. Wie das eine Mal, als wir alle (vielen) Parfüms unseres Vaters ausgegossen haben, um die Flaschen mit Fingerfarbe zu füllen. Ja, wir hatten einen Riesenspaß…

Anzeichen für Langeweile

Schauen wir uns also die Anzeichen für Langeweile bei einem Hund an. In den allermeisten Fällen wird ein gelangweilter Hund nicht herumliegen. Im Gegenteil, er wird sehr aktiv sein.

Aktiver Hund

Wenn ein Hund sich langweilt, sucht er sich normalerweise etwas wirklich Lustiges zu tun! Meistens bedeutet das, in deinem Haus oder Wohnung herumzuschnüffeln und etwas auseinander zu reißen.

Oder er wird nach etwas zum Kauen suchen. Und glaub mir, diese Lederschuhe sind einfach unwiderstehlich!

Hunde lieben es auch, z.B. in deiner Couch zu graben.

Wenn sie nicht versuchen, sich zu unterhalten, werden sie dich so lange nerven, bis du ihm etwas zu tun gibst. Einige Hunde werden dich vielleicht auch anbellen oder winseln.

Wenn Baloo sich langweilt, fängt er an unruhig herumzulaufen. Wenn ich nicht reagiere, fängt er an zu winseln und auf mich zu springen. Natürlich reagiere ich nicht darauf, aber ich mache mir eine geistige Notiz, dass ich beim nächsten Mal wahrscheinlich etwas früher mit ihm interagieren sollte, bevor er sich langweilt!

Fauler Hund

Jetzt gibt es einige Hunde, die einfach nur herumliegen, auch wenn ihnen langweilig ist. Für diese Art von Hunden ist es schwierig zu unterscheiden, ob sie faul oder gelangweilt sind. 

Wahrscheinlich kannst du den Unterschied daran erkennen, wie dein Hund auf Aktivitäten reagiert. Ist er glücklich und hält immer mit dir Schritt? Oder läuft er sehr langsam und weit hinter dir? Im ersten Fall hat sich dein Fido wahrscheinlich gelangweilt, im zweiten Fall ist er wahrscheinlich müde oder faul.

Ein weiteres Zeichen ist, dass er dich anstarrt, während er dort liegt. Auch das ist ein Zeichen dafür, dass er sich wahrscheinlich langweilt.

Aber wie ich schon sagte, das sind seltene Fälle! Die meisten gelangweilten Hunde sind wirklich leicht zu erkennen, weil sie nicht stillsitzen können!

Mein Hund ist gelangweilt, was kann man dagegen tun?

In diesem Artikel habe ich dieses Thema bereits einmal tiefer behandelt.

Physische Aktivität

Wenn dein Hund sich langweilt, ist es ziemlich einfach, dies zu ändern, besonders wenn du gerne nach draussen gehst. Ein Hund, der sich leicht langweilt, wird Abenteuer lieben! Wenn du etwas Inspiration brauchst, sieh dir hier meine 11 Tagesausflugsideen mit einem kleinen Hund an.

Aktivitäten und Schlafenszeiten können auch auf mehrere Tage verteilt sein. Wenn du mit deinem Hund am Wochenende sehr aktiv bist und an beiden Tagen campen, Rad fahren oder wandern gehst, wird dein Hund die meisten der kommenden 2 bis 3 Tage glücklich schlafen, wobei einige kürzere Spaziergänge ausreichen.

Mentale Aktivität

Im Allgemeinen ist es wichtig, dass dein Hund sowohl körperliche als auch geistige “Bewegung” bekommt. Körperliche Bewegung ist toll, aber Hunde langweilen sich oft geistig. Wenn du nicht weisst, wo du anfangen sollst, findest du hier einen Artikel darüber, wie du deinen Hund geistig fordern kannst.

Der einfachste Weg, geistige und körperliche Stimulation zu kombinieren, ist, verschiedene Wege zu gehen und ihn schnuppern zu lassen. Schnüffeln ist super interessant und ermüdend für deinen Liebling. An den meisten Tagen lasse ich Baloo bei all unseren täglichen Spaziergängen einfach nur schnüffeln, und er ist ohne zusätzliche geistige Stimulation im Haus vollkommen glücklich.

Als Faustregel gilt, dass 10 Minuten intensives Schnüffeln 1 Stunde Gehen entspricht. Wenn dein Hund mehr als 10 Minuten pro Tag herumschnüffeln kann (Schnüffelspiele sind ebenfalls ausgezeichnet) und während etwa 4 Stunden pro Tag verschiedene Aktivitäten hat, ist es sehr unwahrscheinlich, dass er sich noch langweilt!

Wenn du eher nach Dingen suchst, die du drinnen tun kannst, habe ich hier eine große Auswahl von 21 lustigen Dingen, die du mit deinem Hund zu Hause machen kannst.

Gib ihm viele Dinge zum Kauen

Langeweile kann bei Hunden Ängste auslösen. Und diese Ängste lassen sich am besten durch Kauen abbauen. Aus diesem Grund kauen gelangweilte Hunde gerne an deinen Möbeln oder deiner Einrichtung.

Deshalb ist es am besten, dieses Verlangen einfach auf viele Kauspielzeuge wie dieses hier zu lenken.

Wenn du einen sehr “fleissigen Kauer” hast, könnte auch eine Abo-Box wie BoxDog eine gute Idee sein. Du brauchst sie nur einmal zu abonnieren, und dann erhältst du alle 3 Monate eine Box nach Hause geliefert. Definitiv der einfachste Weg, etwas Hundeenergie freizusetzen!

(Box)

Ist mein Hund müde oder faul?

Da du nun erkennen kannst, ob dein Hund gelangweilt ist, wollen wir uns die zweite Frage ansehen: Ist mein Hund müde oder faul?

Wie viel Schlaf braucht ein Hund?

Hunde schlafen sehr viel!

Ein durchschnittlicher Hund sollte etwa 18 Stunden pro Tag (24 Stunden) schlafen. Mit schlafen meine ich auch, sich zu entspannen, einfach nichts aktiv zu tun. Die Zeit, in der sie sich tatsächlich im Tiefschlaf befinden, beträgt etwa 12 bis 14 Stunden pro Tag.

Das mag nach viel klingen, aber wenn du darüber nachdenkst, bedeutet es, dass dein Hund bereit wäre, 6 Stunden pro Tag irgendeine Art von Aktivität zu haben! Für die meisten Hundebesitzer ist es unmöglich, ihrem Hund so viel Aktivität zu bieten. Wenn es also nur 4 Stunden pro Tag etwas Interessantes zu tun gibt, kann sich dein Hund während der verbleibenden 2 Stunden entspannen, wo er bereit wäre, aktiv zu sein.

Schlafen ist eine Art Standardmethode von Hunden, wenn sie nichts zu tun haben. Wenn dein Hund mindestens 4 Stunden pro Tag aktiv ist und manchmal etwas mehr, wie z.B. bei gelegentlichen Camping- oder Wanderausflügen, dann sollte es ihm gut gehen.

Aktivitäten können Spaziergänge, Spielzeit, Essen/Trinken, Schnüffeln, Erkundungen, Knochenkauen usw. sein. Alles, wo er nicht nur herumliegt. Die Menge an Schlaf, die ein Hund braucht, hängt auch von der Aktivität ab, die er während seiner wachen Stunden bekommt. Schnüffeln z.B. ist viel anstrengender als einfach nur laufen. Neue Gebiete bringen neue Gerüche mit sich und sind daher viel intensiver als bekannte Gebiete.

Welpen brauchen noch mehr Schlaf, 20+ Stunden sind völlig normal.

Ich habe auch einen ganzen Artikel über die Frage: “Wie viele Stunden schläft ein Hund?” geschrieben.

Wieso ist mein Hund so faul?

Einige Hunde sind von Natur aus fauler als andere. Einige Beispiele für weniger aktive kleine Rassen sind die folgenden:

  • Shih Tzu
  • Kavalier König Charles Spaniel
  • Mops
  • Boston Terrier
  • Französische Bulldogge
  • Havaneser
  • Malteser

Wie immer gibt es Ausnahmen. Ich habe von Frenchies gehört, die gerne wandern, und ich kenne einen Cavalier King Charles Spaniel, der Agility macht.

Anzeichen, dass dein Hund faul ist

Hunde kommunizieren mit Körpersprache. Natürlich können sie dir nicht sagen, wie sie sich fühlen, aber wenn man weiß, auf welche Zeichen man achten muss, ist es ziemlich einfach zu wissen, was im Kopf eines Hundes vorgeht.

Wenn dein Hund eher der faule Typ ist, ist er wahrscheinlich ziemlich langsam. Er wird die meiste Zeit des Tages herumliegen und schlafen. Bei Spaziergängen ist er ziemlich langsam und läuft oft hinter dir her. Bei faulen Hunden ist dies immer der Fall, du brauchst dir also keine Sorgen zu machen. Achte nur darauf, dass du die Spaziergänge kurzhältst und sich an sein Tempo anpasst.

Wenn ein aktiver Hund diese Anzeichen zeigt, ist es ganz klar, dass er müde ist. Es ist wichtig zu beachten, dass die meisten aktiven Hunde nicht aufhören können, wenn sie müde sind. 

Manche Hunde setzen oder legen sich einfach hin, wenn sie genug haben, aber die meisten tun es nicht! Es ist also deine Aufgabe, einzugreifen. Wenn dein Hund sich so verhält, zwinge ihn nicht zu längeren Spaziergängen oder Wanderungen. In dieser Zeit solltest du deinen Hunderucksack herausnehmen (ich kann den von Petsfit wärmstens empfehlen) und deinen keinen Freund auf dem Rücken ein schönes Nickerchen machen lassen.

Der einfachste Weg, Faulheit und Müdigkeit zu unterscheiden, ist also wirklich der Vergleich seines Verhaltens mit dem, wie er sich normal verhält. Wenn er im Allgemeinen viel schläft und nicht sehr aktiv ist, dann ist er einfach eher ein Stubenhocker. Es gibt keinen Grund zur Sorge!

Kann man einen faulen Hund dazu bringen, aktiver zu sein?

Es ist sicherlich möglich, deinen Hund dazu zu bringen, etwas aktiver zu sein. Das ist besonders wichtig, wenn dein Hund übergewichtig ist, was leicht passieren kann, wenn er faul ist. In diesem Fall kannst du ihn darauf trainieren, für sein Futter zu arbeiten. Mache Spaziergänge und verteile sein Futter über die gesamte Zeit, indem du ihm alle paar Sekunden oder Minuten Portionen gibst.

Einige Hunde werden störrisch sein! Sie werden das Notwendige tun, um genug Futter zu bekommen, und dann streiken.

Ich würde sie nicht zwingen.

Der Vorteil, einen kleinen Hund zu haben, ist, dass man ihn tragen kann. Für längere Reisen nimmst du einfach deinen Hunderucksack mit, und es wird für dich und deinen Hund viel weniger stressig sein.

Ist mein Hund gelangweilt oder deprimiert?

Wenn dein Hund ständig herumliegt, fragen sich manche Hundeeltern auch: Ist meinem Hund langweilig oder deprimiert?

Auch hier werden ein gelangweilter und ein depressiver Hund sehr unterschiedliche Anzeichen zeigen. Wie ich bereits erwähnt habe, ist es höchst unwahrscheinlich, dass ein gelangweilter Hund einfach nur herumliegt. Im Gegenteil, er wird sich im Gegenteil einige Langweiler suchen!

Kursempfehlung

Als frischgebackene Hundeeltern möchten wir natürlich, dass sich unsere Hunde gut entwickeln und auch gut erzogen sind. Ohne gewissenhaftes Training, ist das allerdings kaum machbar.

Du kannst also entweder einen professionellen Hundetrainer engagieren, um deinen Hund zu erziehen oder in eine Hundeschule in deiner Nähe gehen. Beides ist aber sehr zeitaufwändig und auf Dauer ziemlich teuer.

Ich bin deshalb ein grosser Fan dieses Online-Hundekurses von der renommierten Hundetrainerin Johanna Esser. Dort lernst du in 12 ausführlichen Modulen alles von den Basics der Hundeerziehung, über einen perfekten Rückruf, bis hin zum Anti-Jagd-Training. Diese 69.- EUR sind definitiv gut angelegt.

Schlussfolgerung

Die Frage, ob dein Hund müde oder gelangweilt ist, lässt sich sehr leicht beantworten. Wenn dein Hund Anzeichen von Langeweile zeigt, ist er dein perfekter Abenteuerpartner! Nimm ihn überall mit hin, wo er herumstreunen, schnüffeln, erforschen kann, er wird dich dafür vergöttern! Dies ist das einfachste Mittel gegen Langeweile bei Hunden. Wenn ihr dann von einer Reise nach Hause kommt, geht er fröhlich in sein Bett und schläft den Rest des Tages oder der Nacht, anstatt auf Dingen herumzukauen oder dich zu ärgern.

Müde und faule Hunde zu unterscheiden, kann etwas schwieriger sein. Am einfachsten erkennst du das, indem du das aktuelle Verhalten deines Hundes mit dem vergleichst, wie er normalerweise ist.

Für aktive Menschen und faule Hunde ist ein Hunderucksackträger die perfekte Lösung! Sieh dir auch meinen Beitrag an, in dem ich die 6 besten Rucksackträger für Hunde verglichen habe, um denjenigen zu finden, der am besten zu dort und deinem Hund passt! Und wenn dien Fido den größten Teil des Tages vor sich hindöst, freu dich darüber. Das bedeutet, dass dein Hund ausgeglichen ist und mit der Menge an Bewegung, die er bekommt, vollkommen zufrieden ist!

Recent Posts