Igitt, mein Hund frisst Kot – so hört er damit auf


Wenn dein Hund Kot frisst, bist du wahrscheinlich nicht nur angewidert, sondern du fragst dich auch, warum er das tut.

Leider ist das kein ungewöhnliches Verhalten. Viele Hunde scheinen den Geschmack wirklich zu geniessen.

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du deinen Hund am besten davon abhalten kannst, Kot zu fressen.

Aber bevor wir dazu kommen, ist es wichtig zu verstehen, warum dein Hund dieses Verhalten überhaupt zeigt.

Warum ist mein Hund davon besessen, Kot zu fressen?

Hunde sind so süss und machen so viel Spass. Dein Hund ist dein bester Freund, und du liebst ihn so sehr!

Aber hin und wieder (oder vielleicht auch öfter) macht dein Hund etwas wirklich Bizarres. Hunde sind ganz anders als Menschen, und eines der vielen Dinge, die dich verblüffen könnten, ist das Fressen von Kot.

Wenn dein Hund das tut, dann bist du vielleicht super verwirrt. Warum macht er so etwas Ekliges?

Es gibt ein paar Gründe, die wir hier näher erläutern werden. Vielleicht möchtest du dir auch diese Artikel ansehen:

Fehlende Nährstoffe

Hunde sind eigentlich sehr intuitive Tiere. Dein Hund spürt selbst, wenn er nicht die Nährstoffe bekommt, die er braucht.

Leider kennt dein Hund nicht unbedingt die richtigen Wege, um diese fehlenden Nährstoffe zu bekommen. Und wenn du ihm nicht gibst, was er braucht, dann wird er versuchen, das Problem in seine eigenen Pfoten zu nehmen.

Wenn dein Hund Dinge frisst, die er nicht fressen sollte, kann es sein, dass er eine Krankheit namens Pica hat. Dies ist ein zwanghaftes Verhalten, das normalerweise ein Zeichen für ein psychologisches Problem ist. Es kann aber auch ein Zeichen dafür sein, dass deinem Hund einige wichtige Nährstoffe in seiner normalen Ernährung fehlen.

Er mag den Geschmack

Ja… es ist eklig!

Aber bei manchen Hunden ist das einfach so! Manche Hunde mögen den Geschmack von Kot wirklich, weshalb sie immer wieder versuchen, ihn zu fressen…

Aber warum mögen Hunde es?

Nun, wenn ein Hund zu nahe an seinen eigenen Hinterlassenschaften gefüttert wird, dann kann es sein, dass er anfängt, diese beiden Gerüche miteinander zu assoziieren.

Wenn Hunde noch Welpen sind, fressen ihre Mütter manchmal ihren Kot, um sie sauber zu halten. Die Mutter deines Hundes könnte dann etwas Futter erbrochen haben, das sich mit dem Kot vermischt hat. Das kann deinen Hund dazu ermutigen, später im Leben Kot zu fressen.

Ausserdem haben Hunde einen sehr starken Geruchssinn. Das heisst, sie können verschiedene individuelle Gerüche unterscheiden. Und irgendetwas in diesem Häufchen könnte einfach lecker riechen.

Langeweile

Kennst du den Spruch “ein müder Hund ist ein glücklicher Hund“?

Nun, ein gelangweilter Hund ist das Gegenteil davon.

Hunde, die sich langweilen, werden ihre eigenen Wege finden, sich zu unterhalten. Und für manche Hunde ist das Fressen von Kot das, was unterhaltsam ist.

Wenn dein Hund das Gefühl hat, dass er nicht die Aufmerksamkeit bekommt, die er von dir will, dann zeigt er vielleicht dieses Verhalten, um sie zu bekommen. Wenn du ihm in der Vergangenheit gezeigt hast, dass er eine Reaktion von dir bekommt, wenn er Kot frisst, dann verstärkt das sein Verhalten nur!

Stress oder Ängste

Für manche Hunde ist das Fressen ihres eigenen Kots ein Selbstberuhigungsverhalten. Es ist eine Möglichkeit für sie, sich besser zu fühlen, wenn sie gestresst oder ängstlich sind.

Aber manchmal kann die Ursache für die Angst deines Hundes auch der Kot selber sein. Wenn dein Hund bestraft wurde, weil er ins Haus gemacht hat, dann frisst er es vielleicht, um die Strafe zu vermeiden.

Wenn du deinen Hund trainierst, ist der beste Weg, dies mit positiver Verstärkung zu tun. Das bedeutet im Grunde, dass du Verhalten, das du nicht fortsetzen willst, ignorierst und Verhalten, das du fortsetzen willst, belohnst.

Dies ist der sicherste Weg, deinen Hund zu trainieren, da er keine negativen Methoden anwendet. Es wird auch dazu beitragen, die Bindung zwischen euch zu stärken.

Wie man einen Hund davon abhält, Kot zu fressen

Die Gründe zu kennen, warum dein Hund Kot frisst, ist gut. Aber das ist nur die halbe Miete! Jetzt wollen wir uns ansehen, wie du deinem Hund helfen kannst, dieses Verhalten zu beenden.

Stelle sicher, dass er alle Nährstoffe bekommt

Genau wie du braucht auch dein Hund verschiedene Nährstoffe, um gesund und glücklich zu bleiben. Sicherzustellen, dass die Nahrung deines Hundes alle Nährstoffe enthält, die er braucht, ist unglaublich wichtig.

Wenn du weisst, wie du die Etiketten von Hundefutter lesen kannst, ist das der beste Weg, um sicherzustellen, dass dein Hund die Nährstoffe bekommt, die er braucht.

Wenn du dir immer noch nicht sicher bist, ob dein Hund alle Nährstoffe bekommt, die er braucht, dann kannst du deinen Tierarzt aufsuchen, um dich beraten zu lassen. Dein Tierarzt wird auch überprüfen können, ob es nicht ein ernsthafteres Problem gibt, das dazu führt, dass deinem Hund Nährstoffe fehlen.

Probiere eine andere Futtersorte aus

Du solltest immer darauf achten, dass das Futter deines Hundes von hoher Qualität ist. So kannst du sicherstellen, dass dein Hund alles bekommt, was er braucht.

Wenn du deinen Hund nur mit Trockenfutter fütterst, solltest du auch eine andere Art von Futter in Betracht ziehen. Die Fütterung mit Rohkost ist eine Möglichkeit, aber du musst sichergehen, dass das Futter von guter Qualität ist.

Eine andere Möglichkeit ist, ihn mit frisch gekochtem Futter zu füttern. So hast du viel mehr Kontrolle darüber, was dein Hund frisst.

Es gibt auch viele Unternehmen, die frisch gekochtes Futter für deinen Hund herstellen und direkt zu dir nach Hause liefern. Schau dir die besten Hundefutter-Lieferdienste für frisch gekochtes Futter in deiner Nähe an, wenn du diese Option in Betracht ziehst.

Finde heraus, welche Art von Kot er frisst

Die Art des Kots, die dein Hund frisst, kann dir eine Menge darüber verraten, warum er sie überhaupt frisst. Das wiederum kann dir helfen, herauszufinden, was du tun kannst, damit er aufhört.

Wenn dein Hund seine eigenen Hinterlassenschaften frisst, dann könnte er Aufmerksamkeit suchen oder versuchen, zukünftige Bestrafungen zu vermeiden.

Wenn er den Kot anderer Tiere frisst, dann könnte es sein, dass er einfach den Geschmack davon geniesst – so eklig das auch für uns ist! Oder dass ihm tatsächlich einige Nährstoffe fehlen.

Gib ihm keinen Zugang zu Kot

Ein schlechtes Verhalten deines Hundes zu verhindern, bedeutet oft, ihm den Weg zum Erfolg zu verwehren. Wenn du weisst, dass dein Hund diese schlechte Angewohnheit hat, dann wird es ihm helfen, den Zugang dazu einzuschränken.

Das bedeutet, dass du deinen Hund beaufsichtigen musst, wenn er draussen ist, um ihn davon abzuhalten, Kot zu fressen. Du solltest auch darauf achten, dass du seinen Kot sofort aufräumst, wenn er sein Geschäft erledigt hat.

Beim Spazierengehen: Trainiere ihn, sich auf dich zu konzentrieren

Während eines Spaziergangs passiert eine Menge. Es gibt so viele Dinge zu sehen, Gerüche zu erschnüffeln und – ja, Kot zu fressen.

Wenn dein Hund Kot frisst, während ihr spazieren geht, dann kann es helfen, wenn du ihm beibringst, sich auf dich zu konzentrieren. Trainiere dazu, dass dein Hund dich ansieht und belohne ihn, wenn er sich entscheidet, dir Aufmerksamkeit zu schenken, anstatt Dinge zu fressen, die er nicht fressen sollte.

Hilft Kürbis, dass mein Hund keinen Kot mehr frisst?

Manche Menschen haben Erfolg damit, ihren Hunden einen Esslöffel Kürbis zu füttern, um sie davon abzuhalten, ihren eigenen Kot zu fressen.

Kürbis ist nicht nur super lecker, sondern hat auch eine Menge Vorteile für deinen Hund. Er stärkt sein Immunsystem, versorgt ihn mit gesunden Nährstoffen und hilft ihm, hydriert zu bleiben.

Aber viele Hunde mögen den Geschmack von Kürbis nicht, wenn er in ihrem eigenen Kot ist. Das bedeutet, dass es eine grossartige Möglichkeit sein kann, damit dein Hund keinen Kot mehr frisst.

Hilft Knoblauch, dass mein Hund keinen Kot mehr frisst?

Genau wie beim Kürbis kann die Zugabe von Knoblauch zum Futter deines Hundes dazu beitragen, dass er seinen Kot nicht mehr frisst.

Wie Kürbis hat auch Knoblauch viele Vorteile für deinen Hund. Knoblauch ist antimikrobiell, antifungizid und antiseptisch. Er kann auch helfen, den Blutdruck deines Hundes zu senken und kann die allgemeine Darmgesundheit deines Hundes unterstützen.

Die Zugabe von Knoblauch zum Futter deines Hundes kann auch Flöhen und Zecken vorbeugen.

Abschreckungsmittel

Eine der besten Möglichkeiten, deinen Hund auf Erfolgskurs zu bringen, besteht darin, ihn zu überwachen, während er draussen ist. Aber das ist nicht immer möglich. In diesen Fällen hilft es, deinem Hund Abschreckungsmittel zu geben, die ihn davon abhalten, Kot zu fressen.

Wie wir bereits besprochen haben, sind Knoblauch und Kürbis beides grossartige Mittel, um deinen Hund davon abzuhalten, Kot zu fressen. Es gibt auch viele Abschreckungsmittel, die du in Tierhandlungen kaufen kannst.

Aber die meisten dieser Abschreckungsmittel stehen dir bereits in deiner eigenen Speisekammer zur Verfügung! Kamille, Petersilie und die Körner von Paprikapflanzen sind nur ein paar Beispiele.

Wenn du darüber nachdenkst, einige dieser Mittel in die Ernährung deines Hundes einzubauen, solltest du das zuerst mit deinem Tierarzt besprechen. Dein Tierarzt wird dir helfen, herauszufinden, ob es sicher ist, deinem Hund diese Nahrungsmittel zu geben. Er kann auch einen Blick auf deinen Hund werfen und sicherstellen, dass es kein anderes medizinisches Problem gibt, das dazu führt, dass dein Hund Kot frisst.

Aber denke daran, dass dies nur funktioniert, wenn dein Hund gerne seinen eigenen Kot frisst.

Kursempfehlung

Als frischgebackene Hundeeltern möchten wir natürlich, dass sich unsere Hunde gut entwickeln und auch gut erzogen sind. Ohne gewissenhaftes Training, ist das allerdings kaum machbar.

Du kannst also entweder einen professionellen Hundetrainer engagieren, um deinen Hund zu erziehen oder in eine Hundeschule in deiner Nähe gehen. Beides ist aber sehr zeitaufwändig und auf Dauer ziemlich teuer.

Ich bin deshalb ein grosser Fan dieses Online-Hundekurses von der renommierten Hundetrainerin Johanna Esser. Dort lernst du in 12 ausführlichen Modulen alles von den Basics der Hundeerziehung, über einen perfekten Rückruf, bis hin zum Anti-Jagd-Training. Diese 69.- EUR sind definitiv gut angelegt.

Schlussfolgerung

Hunde können definitiv einige Verhaltensweisen an den Tag legen, die für uns ziemlich verwirrend sind. Eines dieser Dinge könnte das Fressen von Kot sein.

Wenn dein Hund Kot frisst, dann ist das nicht nur eklig. Es könnte auch ein Anzeichen für ein medizinisches Problem sein oder dafür, dass dein Hund nicht das bekommt, was er in seiner Ernährung braucht.

Der beste Weg, deinem Hund zu helfen, ist herauszufinden, warum er es überhaupt tut. Dann kannst du damit beginnen, die besten Lösungen für dich und deinen Hund umzusetzen.

Recent Posts