Kopfarbeit für Hunde im Haus – 21 tolle Tipps


Manchmal kann man einfach nicht rausgehen! Dafür kann es ganz unterschiedliche Gründe geben, sei es aufgrund der Wetterbedingungen, deiner Gesundheit oder weil du gerade unter Quarantäne stehst, wie viele Menschen im Moment (Corona 2020). Dies sind die Zeiten, in denen du wahrscheinlich verzweifelt nach lustigen Dingen suchst, die du mit deinem kleinen Liebling zu Hause unternehmen kannst. Kopfarbeit für Hunde im Haus ist gefragt.

Du wärst überrascht, wie viele lustige Dinge du mit deinem Hund drinnen tatsächlich tun kannst. Selbst wenn du regelmässig schöne Spaziergänge mit deinem Hund machst, ist es eine tolle Idee, ab und zu etwas Spass im Haus zu haben.

Indoor-Spass auf die perfekte Art und Weise, um deinen Hund geistig herauszufordern. Mentale Bewegung wird oft vergessen. Für unsere Hunde ist sie jedoch sehr wichtig.

Welche Art von Bewegung braucht ein Hund?

Zunächst einmal ist es sehr wichtig, die Bedürfnisse deines Hundes zu verstehen.

Ich denke, jeder Hundebesitzer weiss, dass sein Hund regelmässig Spaziergänge braucht.

Aber ein Hund sollte von Zeit zu Zeit auch geistig angeregt werden.

Körperliche Bewegung

Wie viel körperliche Bewegung braucht ein Hund? Nun, ich kann dir leider keine Antwort geben, die für alle zutrifft.

Aber selbst für den faulsten Hund empfehle ich mindestens drei 10-Minuten-Spaziergänge pro Tag. Ich kann mir keine Situation vorstellen, in der es in Ordnung wäre, deinem Hund weniger Bewegung zu geben als das. Hier ist eine Anleitung, wie du erraten kannst, wie viel Action dein Hund braucht.

Nun, die einzige Ausnahme ist, wenn dein Hund noch ein Welpe ist. In diesem Fall findest du hier alle Informationen über Spaziergänge und Wanderungen mit einem Welpen.

Mein Miniaturpudel Baloo ist am glücklichsten mit zwei 30-minütigen Leinenspaziergängen und einem 1-stündigen Spaziergang ohne Leine oder Agility-Training pro Tag.

Mentale Übungen

Zusätzlich zur körperlichen Betätigung sollte ein Hund auch ab und zu sein Gehirn benutzen müssen. Die meisten Hunde wurden zu einem bestimmten Zweck gezüchtet, zum Beispiel zum Jagen oder Sammeln. Das war ihre Aufgabe, und sie mussten denken, um sie richtig auszuführen.

Diesen Drang, eine Aufgabe zu erfüllen, haben die Hunde auch heute noch in ihren Genen. Es ist also sehr wichtig, ihr Gehirn zu beschäftigen. Sonst könnten sie sich eine andere Arbeit suchen, wie Eichhörnchen zu verbellen oder Bälle durchs Haus zu werfen.

Wenn du dich fragst, ob dein Hund genug Grips für mentale Übungen hat, klicke hier, um herauszufinden, wie klug Hunde wirklich sind 😉

Wie kann man die Kopfarbeit für Hunde im Haus spannend gestalten.

Okay, also wie funktioniert das jetzt mit dieser Kopfarbeit für Hunde und wie kann man das auch im Haus umsetzen?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten. Die gängigsten sind:

  • Befehle lehren
  • Tricks lehren
  • Duftspiele
  • Rätsel
  • IQ-Ball

Eigentlich ist alles, was nicht einfach nur ein Spaziergang ist, für einen Hund geistig anstrengend. Selbst das Bei-Fuss-Gehen kann eine mentale Herausforderung sein, weil er dich beim Gehen beobachten und alle anderen Reize aufnehmen muss.

Auch das Unterrichten von Tricks oder Kommandos erfordert viel Gehirnleistung. Es ist ziemlich anstrengend für einen Hund, herauszufinden, was du ihm gerade beibringen willst.

Aber es ist nur so lange anspruchsvoll, wie es neu ist. Das “Sitz”, das er vor 3 Jahren gelernt hat, zwingt ihn nicht gerade dazu, seine Gehirnzellen zu benutzen…

Duftspiele sind auch für Hunde psychisch intensiv. Es braucht viel mentale Energie, um Düfte zu verarbeiten. Es ist eigentlich egal, um welche Art von Duftspiel es sich handelt. Alles, wo er seine Nase einsetzen muss, ist toll. Ich werde in der Liste weiter unten darauf zurückkommen.

Für weitere Informationen darüber, wie man einen Hund geistig stimuliert, klicke hier.

Wie viel geistige Bewegung braucht ein Hund?

Solange du für genügend körperliche Bewegung sorgst, idealerweise mit etwas bei Fuss oder Schnüffeln auf dem Weg, braucht der durchschnittliche Hund nicht viel andere geistige Bewegung. Ein- oder zweimal pro Woche sollte ausreichen.

Für sehr aktive oder sehr intelligente Hunde wäre es gut, jeden zweiten Tag ein wenig Kopfarbeit im Haus zu machen. Mit genügend körperlicher Bewegung ist es nicht zwanghaft, aber intelligente Hunde sind viel glücklicher, wenn sie von Zeit zu Zeit Probleme lösen können.

Kopfarbeit für Hunde im Haus – 21 tolle Tipps

Hier sind 21 lustige Dinge, die dj mit deinem Hund zu Hause machen kannst. Mit diesen Ideen kannst du dein Fellbaby für lange Zeit beschäftigen und glücklich machen. Die meisten von ihnen eignen sich hervorragend zur geistigen Stimulation. Und andere sind einfach cool, um eine gute Zeit mit deinem vierbeinigen Freund zu verbringen.

Es gibt Videos zu jeder Idee, damit du siehst, wie du es machen kannst.

1. Bringe ihm einen neuen Trick bei

Das Erlernen eines neuen Tricks ist für einen Hund ziemlich anspruchsvoll. Er muss viel Gehirnleistung einsetzen, um herauszufinden, was du von ihm erwartest. Ausserdem muss er verstehen, dass er ein bestimmtes Wort mit einer Handlung verbinden muss. Für uns ist es wahrscheinlich vergleichbar, als ob wir Chinesisch lernen müssten: Man hat absolut keinen Bezugspunkt und es ist super schwierig, sich alle Bedeutungen zu merken und sie nicht zu verwechseln!

Wenn du deinem Hund also neue Tricks beibringst, ist das eine großartige Möglichkeit, ihn geistig zu stimulieren, und es macht auch noch Spass!

Hier sind ein paar Ideen zur Inspiration:

2. Leckerlis verstecken und suchen lassen

Die meisten Hunde lieben Spiele, bei denen es um Leckerlis geht. Warum lässt du ihn sie also nicht in deinem Haus oder Wohnung suchen?

Die Verarbeitung von Gerüchen ist für Hunde ziemlich anstrengend und ermüdend. Es gibt eine Million Gerüche in deinem Haus. Er muss eine Menge Energie aufwenden, um den richtigen Geruch zu finden und ihn dann richtig zu lokalisieren.

Deshalb entsprechen 10 Minuten intensive Duftspiele etwa 1 Stunde Spaziergang.

3. Spiele ein Duftspiel mit einem Teebeutel

Um deine Fährtenspiele auf ein höheres Niveau zu bringen, kannst du deinen Hund auch nach Teebeuteln suchen lassen.

Verstecke einfach einen Teebeutel unter einer Decke und lass dir von ihm den genauen Standort zeigen.

4. Verstecken spielen

Verstecken ist ein super lustiges Spiel, das man mit seinem Hund spielen kann. Ich liebe ihre verwirrten Gesichter, wenn sie nach dir suchen. Und die Freude, wenn sie dich finden, so süss!

Dies ist auch eine Form des Duftspiels. Aber die meisten Hunde versuchen wahrscheinlich nur, sich umzusehen und werden erst dann versuchen, ihre Nasen zu benutzen, wenn sie wirklich verzweifelt sind.

Das ist also eine wirklich lustige Sache, die man mit seinem Hund zu Hause machen kann.

5. Tauziehen spielen

Tauziehen mit deinem Hund macht so viel Spass.

Hunde sind von diesem Spiel so begeistert, dass sie gerne zeigen, dass Tauziehen ein gutes altes Todesschütteln ist!

Zum Tauziehen kannst du jedes beliebige Seil oder Stück Stoff verwenden. Oder du kannst dich ein Tauziehspielzeug für Hunde besorgen, wie zum Beispiel eines von diesen.

6. IQ-Ball

IQ Bälle sind eine meiner Lieblingsmethoden, um Baloo im Haus zu beschäftigen.

Auch wenn er das Konzept längst verstanden hat, wirft er den Ball immer noch fröhlich herum, um an die Leckerlis zu kommen.

Ich mag Bälle aus Gummi, damit er auch auf ihnen rumkauen kann.

Hier ist noch ein Test-Video:

7. Hunde-Rätsel

Es gibt so viele Hundepuzzles, und dies ist das perfekte Werkzeug, um einen intelligenten Hund zu beschäftigen.

Der einzige Nachteil von Hundepuzzles ist, dass du dir regelmäßig neue besorgen musst. Es ist wie bei einem Room-Escape-Spiel: Sobald man weiß, wie man es löst, wird es langweilig.

Wenn du nicht ständig neue Hunde-Rätsel kaufen willst, gehe gleich zu Nr. 12.

Hier ist ein Video, wie man mit einem Hund einen IQ-Test durchführen kann:

8. Das Hütchenspiel spielen

Das ist nur für wirklich intelligente Hunde!!

Ich dachte immer, Baloo sei intelligent, aber er versteht das Hütchenspiel nicht!

Ich versuche es immer wieder, aber er ist völlig überfordert. Wenn dein Hund ein wirklich intelligenter kleiner Hund ist, dann werdet ihr beim Hütchenspiel aber viel Spass haben.

Dieser Hund hat es viel schneller verstanden:

9. Bringe ihm neuen Gehorsam bei

Die Innenräume sind die perfekte Umgebung, um neuen Gehorsam zu üben. Es gibt nicht viel, um sich ablenken zu lassen, also kann er seinen gesamten Fokus auf dich lenken.

Wenn dein Hund noch ein Welpe ist, dann lohnt es sich, auch an einigen Hausmanieren zu arbeiten:

10. Gönne deinem Hund eine Massage

Ich liebe diesen hier!

Baloo ist ein sehr erregbarer Hund, und es gibt nichts, was ihn mehr entspannt als eine sanfte Massage!

Ich kann ihn buchstäblich in den Schlaf massieren! Und alles, was du dafür tun musst, sind kleine und weiche, kreisende Bewegungen auf seinen Schultern und seinem Rücken.

Baloo entspannt unter meiner Hand ist das Süsseste, was man sich vorstellen kann!

Du kannst aber auch eine Ganzkörpermassage machen, um Schmerzen zu lindern.

11. Versuche “Dog-Dancing”

Dog Dance ist der perfekte Sport, wenn du nicht viel Platz hast.

Im Gegensatz zu Agility, Flyball und so weiter, kannst du ihn leicht in deinem Wohnzimmer ausüben.

12. Mache dein eigenes Hundespielzeug

Wenn du ein kreativer Mensch bist, gibt es viele Möglichkeiten, dein eigenes Hundespielzeug herzustellen. Schnapp dir Pappe, Papier, PET-Flaschen, alte Hemden und eine Schere und lasse deiner Kreativität freien Lauf!

Hier sind ein paar Ideen, die dich inspirieren sollen.

13. Vereinbare einen Spieltermin mit seinen Furiends

Gibt es andere Hunde in deiner Nachbarschaft, mit denen dein Hund Spass hat? Dann vereinbare doch einen Spieltermin für sie und lass ihn sich von all dem Spaß, den sie haben, erschöpfen.

14. Füllen und Einfrieren eines Kong

Ein tiefgefrorenes, mit Erdnussbutter gefülltes Kong-Spielzeug ist ein echter Leckerbissen für deinen Hund. Er muss etwa 15 Minuten intensiv Lecken, um es zu leeren. Ich verwende es auch gerne für unbequeme Situationen, wie Box-Training oder Autofahren.

15. Bürste deinen Hund

Die Fellpflege deines Hundes ist eine gute Möglichkeit, sich mit ihm zu verbinden. Es ist eine schöne, ruhige Liegeaktivität nach einem rauen Spiel oder einem langen Spaziergang.

16. Spiele “welche Hand”.

Ähnlich wie beim Hütchenspiel bringt dies die Gehirnzellen deines Hundes zum Arbeiten. Oder, wenn er wirklich schlau ist, schnüffelt er an der richtigen Hand.

17. Bringe ihm nützliche Tricks bei

Warum besorgst du deinem Hund nicht einen Job und lässt ihn bei der Hausarbeit helfen?

Es ist nicht nur supersüss, wenn Hunde im Haushalt helfen, sondern sie lieben es auch, sich gebraucht zu fühlen.

Die nützlichsten Tricks sind: „Räum dein Spielzeug auf“, „halte den Wasserschlauch“ oder „bring mir etwas“.

18. Wirf Leckerlis für ihn zum Fangen

Fang wenn du kannst!

Baloo kann nicht fangen und es ist urkomisch. Hier ist der Beweis:

Aber wenn dein Hund fangen kann, macht es Spass, Geschwindigkeit und Präzision zu üben.

19. Klicker-Training

Klicker-Training dürfte den meisten Hundebesitzern ein Begriff sein und ist die effizienteste Art, deinem Hund neue Tricks oder Kommandos beizubringen.

Bevor du es draussen einsetzt, solltest du es drinnen beherrschen. Sobald dein Hund das Klickert-Training beherrscht, ist es viel einfacher, es draußen einzusetzen.

20. Lasst ihn für sein Essen arbeiten

Es gibt so viele lustige Möglichkeiten, deinen Hund für sein Futter arbeiten zu lassen. Dies ist besonders nützlich für Hunde, die ihr Futter einfach nur hinunterschlingen, was eindeutig nicht sehr gesund ist.

Hier ist ein Beispiel:

21. Kuscheln auf der Couch

Gibt es eine bessere Möglichkeit, einen aktiven Tag zu beenden, als mit seinem Hund auf der Couch zu kuscheln? Ich glaube nicht!

Falls sich dein Hund bei diesen Spielen ein wenig zu sehr aufregt und in Fahrt kommt, dann lies hier als Nächstes diesen Artikel über die Frage wie man einen überreizten Hund schnell beruhigt”.

Kursempfehlung

Als frischgebackene Hundeeltern möchten wir natürlich, dass sich unsere Hunde gut entwickeln und auch gut erzogen sind. Ohne gewissenhaftes Training, ist das allerdings kaum machbar.

Du kannst also entweder einen professionellen Hundetrainer engagieren, um deinen Hund zu erziehen oder in eine Hundeschule in deiner Nähe gehen. Beides ist aber sehr zeitaufwändig und auf Dauer ziemlich teuer.

Ich bin deshalb ein grosser Fan dieses Online-Hundekurses von der renommierten Hundetrainerin Johanna Esser. Dort lernst du in 12 ausführlichen Modulen alles von den Basics der Hundeerziehung, über einen perfekten Rückruf, bis hin zum Anti-Jagd-Training. Diese 69.- EUR sind definitiv gut angelegt.

Schlussfolgerung

Auch wenn du nicht rausgehen kannst, gibt es im Haus so viele lustige Dinge, die du mit deinem Hund unternehmen kannst!

Ich hoffe, diese Liste hat dich dazu inspiriert, deinen Hund das nächste Mal drinnen zu unterhalten, wenn das Wetter schlecht ist oder du sonst aus einem Grund drinnen bleiben musst. Denn hin und wieder etwas Kopfarbeit ist für Hunde extrem wichtig und man kann es auch ganz einfach im Haus machen.

Recent Posts