Wann hören Welpen auf zu beissen?


Wenn du dir erst kürzlich einen Welpen geholt hast, herzlichen Glückwunsch! Einen Hund aufzuziehen ist eine lohnende Erfahrung und du und dein Welpe werden Freunde fürs Leben sein.

Aber das bedeutet nicht, dass es nicht eine Menge Arbeit ist, die du in die Erziehung deines Welpen stecken musst. Und wie alle Welpenbesitzer wissen, ist einer der frustrierendsten Teile der Welpenzeit das Beissen.

Und diese Zähne sind erstaunlich scharf!

In diesem Artikel werden wir uns ansehen, wann Welpen aufhören zu beissen. Ausserdem bekommst du ein paar Tipps, die deinem Welpen helfen werden, schnell mit dem Beissen aufzuhören.

Warum beisst ein Welpe?

Wenn dich das Beissen deines Welpen in den Wahnsinn treibt, fragst du dich vielleicht, wie du die Beissgewohnheit deines Welpen für immer beenden kannst.

Der erste Schritt ist, wie immer, zu lernen, warum Welpen überhaupt so viel beissen!

Welpen erforschen die Welt mit ihrem Maul

Dein Welpe ist noch sehr jung. Er lernt gerade, wie die Welt funktioniert, findet seine neue Routine heraus und gewöhnt sich an sein neues Zuhause!

Die Neugier deines Welpen auf die Welt ermutigt ihn, viel zu erforschen. Und die beste Art und Weise, wie Welpen die Welt erkunden, ist mit ihrem Maul.

Sie nehmen alles in den Mund, was sie finden können, um herauszufinden, was es ist und wie es funktioniert. Und oft merken Welpen gar nicht, dass sie fest zubeissen.

Wenn dein Welpe also auf deinen Händen oder Füssen herumkaut oder an all deinen Möbeln nagt, ist das ein ganz normales Verhalten. So lernt er nun mal alles kennen!

Es ist Teil des Spielverhaltens von Welpen

Hast du jemals Welpen beim Spielen beobachtet? Wenn ja, dann hast du wahrscheinlich gesehen, wie seltsam aggressiv sie sind.

Wenn Welpen miteinander spielen, springen sie sich gegenseitig an, beissen und knurren sich gegenseitig an. Es kann viel mehr wie ein Kampf als wie ein Spiel aussehen!

Aber keine Sorge, das ist eine ganz normale Art für Welpen, miteinander zu interagieren. Und es ist eine Chance für Welpen, mehr darüber zu lernen, wie man mit anderen Hunden spielt.

Während dieser Spielzeit lernen die Welpen etwas, das man Beisshemmung nennt. Dies bezieht sich auf die Fähigkeit eines Welpen, sich selbst davon abzuhalten, andere zu stark zu beissen.

Wenn zum Beispiel zwei Welpen miteinander spielen und einer beisst den anderen zu fest, könnte der gebissene Welpe kläffen und aufhören zu spielen. Das zeigt dem beissenden Welpen: “Hey, ich mag das nicht und will nicht mit dir spielen, wenn du mich fest beisst.”

Normalerweise ist das Beissen von Welpen kein Zeichen von Aggression. Aber falls du dir doch Sorgen machst, hier sind 6 Anzeichen für einen aggressiven Welpen und wie du ihn stoppen kannst.

Sie wissen nicht, dass es dir weh tut

Seien wir ehrlich – Welpen sind nicht sehr schlau. Sie werden schlauer, wenn sie älter werden, aber im Moment gibt es noch so viel, was sie nicht wissen oder verstehen.

Wenn dein Welpe also mit voller Wucht in deine Hand beisst, dann tut er das wahrscheinlich nicht aus Bosheit. Er tut es wahrscheinlich, weil er gar nicht weiss, dass es dir weh tut!

Während du also weisst, dass die rasiermesserscharfen Zähne deines Welpen dich verletzen, wenn er beisst, ist das etwas, das er vielleicht nicht weiss.

In welchem Alter beissen Welpen am meisten?

Alle Welpen sind unterschiedlich und es gibt kein bestimmtes Alter, in dem dein Welpe komplett aufhört zu beissen.

Einige Welpen hören zwar irgendwann auf zu beissen, aber manche Welpen hören sehr schnell auf, während andere etwas länger brauchen.

Du solltest auch bedenken, dass du eine grosse Rolle im Verhalten deines Welpen spielst! Du kannst dabei helfen, das Beissen deines Welpen einzudämmen und den gesamten Prozess für alle Beteiligten viel einfacher zu machen.

Dennoch gibt es einige Phasen in der Welpenzeit, in denen du mit mehr Beissereien rechnen musst als sonst. Vor allem wird dein Welpe wahrscheinlich mehr beissen, wenn er zahnt.

Während dein Welpe zwischen 12 und 16 Wochen alt ist, wirst du vielleicht kleine Babyzähne im Haus finden. Gleichzeitig wachsen die erwachsenen Zähne deines Welpen nach.

Das kann ein sehr unangenehmer und sogar schmerzhafter Prozess für ihn sein! Du kannst es seinem armen kleinen Maul leichter machen, indem du ihm viele welpensichere Dinge zum Kauen gibst. Das hilft ihm, das Unbehagen zu lindern und verhindert, dass er auf Dingen herumkaut, von denen du nicht willst, dass er sie beisst.

Wann hören Welpen auf zu beissen?

Okay, jetzt kommen wir zur eigentlichen Frage dieses Artikels: Wann hören Welpen auf zu beissen?

Eigentlich schauen wir uns 3 verschiedene Verhaltensweisen an, die Hand in Hand gehen: Beissen, Kauen und Zahnen.

Beissen

Welpen neigen dazu, während ihrer gesamten Welpenzeit zu beissen. Auch erwachsene Hunde werden ein wenig beissen, wenn das ihr Spielstil ist, obwohl sie bis dahin die Beisshemmung gut beherrschen sollten.

Es ist bei jedem Hund anders, aber Welpen werden im Allgemeinen das Beissen reduzieren, wenn sie etwa 6 Monate alt sind.

In diesem Alter fängt dein Welpe an, sich ein wenig zu beruhigen. Er hat zwar immer noch eine Menge Welpenenergie und kann beim Spielen immer noch beissen, aber er nähert sich dem Erwachsensein und sollte wissen, dass er nicht mehr fest zubeissen muss.

Wenn dein Welpe das Erwachsenenalter erreicht, was bei den meisten Rassen mit etwa einem Jahr der Fall ist, sollte das exzessive Beissen aufhören.

Kauen

Hunde kauen für ihr Leben gern! Kauen ist ein ganz normales Verhalten für Hunde, und Hunde jeden Alters tun es.

Hunde lieben es zu kauen, weil es ihre Gehirne dazu anregt, ein Hormon namens Serotonin auszuschütten. Dieses Hormon ist dafür bekannt, dass es Gefühle der Entspannung und des Wohlbefindens hervorruft und die Stimmung stabilisiert.

Dein Hund wird wahrscheinlich sein ganzes Leben lang kauen. Aber wenn er auf Dingen wie deinen Möbeln oder deinen Körperteilen kaut, dann ist das ein Problem!

Es ist wirklich wichtig, dafür zu sorgen, dass dein Hund immer sichere Dinge zum Kauen in der Nähe hat. Das wird ihm helfen, seinen Kautrieb auszuleben, ohne destruktiv zu sein!

Hier sind zwei verwandte Artikel:

Zahnen

Wie ich bereits erwähnt habe, machen Welpen ihren Zahnungsprozess im Alter von 12 bis 16 Wochen durch. Diese Zeitspanne kann für euch beide sehr frustrierend sein.

Dein Welpe hat eine Menge Unbehagen. Und er macht ständig deine Sachen kaputt oder beisst zu fest zu!

Wenn dein Welpe zahnt, sorge dafür, dass er viel sicheres Spielzeug zum Kauen hat. Und sei einfach geduldig mit ihm während dieser Zeit. Er hat auch keinen Spass!

Wie dein Welpe schnell aufhört zu beissen

Gut, jetzt schauen wir uns an, wie du deinem Welpen helfen kannst, schnell mit dem Beissen aufzuhören.

Hör auf dich zu bewegen

Eine der Möglichkeiten, wie du deinen Welpen versehentlich dazu ermutigst, dich weiter zu beissen, ist, dass du dich zu viel bewegst, wenn er gebissen hat.

Während der Spielzeit ist dein Welpe sehr an dir und deinen Bewegungen interessiert. Schliesslich macht es Spass, mit dir zu spielen, wenn du dich bewegst!

Wenn du dich weiter bewegst oder mit deinem Welpen interagierst, nachdem er dich gebissen hat, könnte dein Welpe denken, dass du immer noch das Spiel spielst. Deshalb solltest du, wenn dein Welpe dich beisst, sofort aufhören, dich zu bewegen.

Das macht dich langweilig für deinen Welpen. Es sagt ihm auch, dass wenn er dich beisst, dann ist das super lustige Spiel vorbei!

Ignoriere das Beissen

Dieser Tipp geht Hand in Hand mit dem letzten.

Welpen und Hunde verstehen nicht immer den Unterschied zwischen positiver Aufmerksamkeit und negativer Aufmerksamkeit. Für sie ist das alles nur Aufmerksamkeit.

Und deine Aufmerksamkeit und dein Fokus sind zwei der Dinge, die dein kleiner Kerl am meisten will!

Hilf deinem Hund beizubringen, dass Beissen nicht der richtige Weg ist, um deine Aufmerksamkeit zu bekommen, indem du positive Verstärkung im Hundetraining anwendest und das Verhalten ignorierst.

Es ist definitiv nicht einfach, es zu ignorieren, vor allem weil die Zähne deines Welpen so verdammt scharf sind! Aber es ist wirklich wichtig, dass du ihn ignorierst, wenn du willst, dass das Verhalten aufhört.

Wenn dein Welpe unbedingt weiter mit dir spielen will, kannst du jederzeit aufstehen und weggehen. Oder du kannst dich in eine Position begeben, in der es für deinen Welpen schwieriger ist, nach dir zu schnappen.

Falls es tatsächlich weh tut, kläffe, wie es seine Wurfgeschwister tun würden. Ignoriere ihn dann und verlasse den Raum. Das wird ihm beibringen, dass beissen auch den ganzen Spass beendet.

Gib ihm eine Auszeit

Wenn du deinen Welpen noch nicht an die Box gewöhnt hast, dann ist es jetzt an der Zeit, damit anzufangen.

Hundeboxen sind Orte, an denen sich dein Welpe beruhigen und entspannen kann. Sie sind auch ein guter Ort für deinen Welpen, um sich während einer Auszeit zu beruhigen, wenn er eine braucht.

Wenn du dir nicht sicher bist, wo du anfangen sollst, dann sieh dir an, wie du einen Hund in 13 Schritten trainieren kannst.

Wenn dein Welpe weiter beisst, auch wenn du dich nicht mehr bewegst und seine Eskapaden ignorierst, dann ist es vielleicht angebracht, ihn für eine Auszeit in die Box zu schicken.

Kursempfehlung

Jeder frischgebackene Welpenbesitzer wünscht sich, dass sich sein Hund bestmöglich entwickelt. Doch einen Welpen “auf eigene Faust” zu erziehen, kann manchmal ganz schon anstrengend sein. Die Startrampe für Welpen von der Tierärztin Celina del Amo ist ein vielseitiger Videokurs bestehend aus 13 Modulen und über 90 Video-Lektionen.

Hundehalter wünschen sich Unterstützung, mit der sie etwas anfangen können. Der Online-Videokurs punktet durch seine Praxisnähe. Die Kursinhalte sind nicht gestellt, sondern es handelt sich um echte Trainingszenen aus einem Welpenkurs. Im Kurs werden auch Trainingsfehler und Probleme wie beispielsweise Scheueverhalten thematisiert und jeweils direkt die Lösungsansätze präsentiert. 

Wichtig: Während der Coronazeit wird der Kurs zum Rabattpreis von 49,- EUR (statt 130 EUR) angeboten. Dieses Sonderangebot kannst du mit einem Gutscheincode nutzen, der auf der Website aufgeführt ist.

Schlussfolgerung

Einen Welpen grosszuziehen ist eine sehr lohnende Erfahrung. Das bedeutet aber nicht, dass es nicht auch manchmal frustrierend sein kann.

Eine der häufigsten Beschwerden, wenn es um Welpenbesitz geht, ist das Beissen, und das aus gutem Grund! Beissen ist ärgerlich, schmerzhaft und frustrierend.

Aber keine Sorge – dein beissender kleiner Welpe wird irgendwann aus dieser Phase herauswachsen. Achte nur darauf, dass du mit ihm arbeitest und ihm zeigst, was beissen ist und was nicht.

Mit der Zeit wird er lernen, dass es bessere Wege gibt, seinen Drang auszuleben. Vielleicht braucht er auf dem Weg dorthin nur ein wenig Hilfe von dir! 

Recent Posts