Was tun, wenn der Welpe tagsüber nicht schlafen will?


Du hast wahrscheinlich schon Geschichten von anderen Welpenbesitzern über die grenzenlose Energie ihrer Welpen gehört. Natürlich ist die Kehrseite dieser grenzenlosen Energie, dass der Welpe in der Regel nicht lange nach dem Spielen und Herumtoben einschlafen wird.

Aber nicht alle Welpen ticken so. Einige scheinen einfach überhaupt kein Interesse am Schlafen zu haben. Mein Miniatur Pudel Baloo war so einer. Er rannte den ganzen Tag herum, ohne sich jemals hinzusetzen oder hinzulegen…

Welpen haben eine Menge Energie, aber sie brauchen auch eine Menge Schlaf. Es ist schwer für deinen Welpen, den Schlaf zu bekommen, den er braucht, wenn er sich weigert, tagsüber zu schlafen!

Deshalb schauen wir uns in diesem Artikel an, was du tun kannst, wenn dein Welpe tagsüber nicht schläft.

Wie viel sollte ein Welpe pro Tag schlafen?

Bevor wir uns ansehen, was du tun kannst, wenn dein Welpe tagsüber nicht schläft, schauen wir uns zunächst an, wie viel Schlaf Welpen überhaupt brauchen.

Wie viel Schlaf braucht ein Welpe?

Die Menge an Schlaf, die dein Welpe braucht, variiert je nach Alter. Junge Welpen brauchen mehr Schlaf als ältere Welpen, da sie noch im Wachstum sind.

Die meisten sehr jungen Welpen sollten etwa 18 bis 20 Stunden pro Tag schlafen. Wenn dir das viel vorkommt, bedenke, dass Welpen genau wie menschliche Babys sind. Ihr Körper und ihr Geist leisten eine Menge Arbeit bei der Entwicklung, und das ist anstrengend!

Wenn dein Welpe älter wird, braucht er etwas weniger Schlaf. Ein 6 Monate alter Welpe braucht etwa 16 bis 18 Stunden Schlaf. Er befindet sich noch im Wachstum, aber du kannst erwarten, dass er etwas aktiver ist.

Was passiert, wenn mein Welpe nicht genug Schlaf bekommt?

Hast du schon einmal ein Kleinkind gesehen, das einen massiven Wutanfall bekommt, weil es übermüdet ist? Nun, wenn dein Welpe nicht genug Schlaf bekommt, dann könnte er anfangen, sich aufzuregen.

Hunde werden launisch, wenn sie müde sind, und besonders Welpen verlieren die Kontrolle über sich, wenn sie übermüdet sind.

Wenn du denkst, dass dein Welpe übermüdet sein könnte, findest du hier 10 Symptome für übermüdete Welpen und was du dagegen tun kannst.

Eine andere Sache, die oft passiert, wenn Welpen nicht genug Schlaf bekommen, ist Beissen. Wenn dir das bekannt vorkommt, findest du hier einen weiteren Artikel, der dir zeigt, was du gegen das Beissen von übermüdeten Welpen tun kannst.

Warum schläft mein Welpe tagsüber nicht?

Welpen brauchen viel Schlaf, weshalb es verwirrend sein kann, dass dein Welpe nur im Haus herumzurennen scheint, anstatt zu schlafen.

Hier sind ein paar Gründe, warum dein Welpe tagsüber nicht schlafen kann.

Er weiss nicht, wie er sich beruhigen soll

Manche Welpen sind wirklich brav und selbstregulierend. Sie wissen, dass sie sich müde fühlen, und legen sich selbst schlafen, sobald sie es spüren.

Andere Welpen hingegen sind weniger gut darin, so wie Baloo. Es fühlte sich buchstäblich so an, als hätten sie den Aus-Knopf bei ihm vergessen…

Wenn dein Welpe tagsüber nicht schlafen will, dann kann es gut sein, dass er nicht erkennt, dass er müde ist. Das macht es schwer für ihn, sich zu beruhigen!

Wann beruhigen sich Welpen also? Nun, die Antwort variiert ein wenig, aber mit deiner Hilfe (ich werde dir gleich zeigen, wie) wird dein Welpe lernen, sich selbst zu beruhigen.

Er ist übermüdet oder überstimuliert

Übermüdete Welpen können verwirrend sein, weil sie viele der gleichen Anzeichen zeigen wie ein Welpe, der unterfordert ist. Es scheint umgekehrt zu sein – wenn dein Welpe übermüdet ist, warum schläft er dann nicht einfach?

Nun, Welpen verstehen nicht immer, was sie fühlen. Deshalb brauchen sie dich in ihrer Nähe! Es ist deine Aufgabe, deinem Welpen zu helfen, das zu bekommen, was er braucht.

Natürlich ist es eine Sache, zu verstehen, warum dein Welpe übermüdet ist. Eine ganz andere ist es, deinen Welpen tatsächlich zum Schlafen zu bringen.

Mehr Hilfe findest du im Artikel “Mein übermüdeter Welpe will nicht schlafen – was kann ich tun?”

Er hat Trennungsangst und kann sich nicht entspannen, wenn er von dir getrennt ist

Es ist sehr häufig, dass Welpen Trennungsangst bekommen. Wenn sie zum ersten Mal von ihrer Mutter und ihren Wurfgeschwistern getrennt sind, kann es für sie schwer sein, sich an diese Veränderung zu gewöhnen!

Wenn du denkst, dass dein Welpe unter Trennungsangst leiden könnte, findest du hier 9 Anzeichen und Symptome für Trennungsangst bei Hunden. 

Ich habe das schon früh mit Baloo erlebt. Er weinte ohne Ende, wenn er mich nicht sehen konnte. Und das war sogar der Fall, wenn er in der Box in einem anderen Raum war und beide Türen noch offen standen…

Er zahnt

Genau wie bei Babys fängt auch dein Welpe irgendwann an zu zahnen.

Mit 3 Wochen fangen die Zähne an zu wachsen und mit 6 Wochen sollten alle Zähne durchgebrochen sein. Sobald dein Welpe 12 Wochen alt ist, fallen die Milchzähne aus und die richtigen Zähne kommen.

Während dieser beiden Zahnungsphasen wird sich dein Welpe wahrscheinlich ziemlich unwohl fühlen.

Wenn dein Welpe zahnt, stelle sicher, dass er viele sichere Dinge zum Kauen hat. Das wird ihn davon abhalten, an etwas zu nagen, was er nicht sollte, und wird ihm helfen, mit seinem Unbehagen umzugehen.

Wie bringe ich meinen Welpen dazu, tagsüber zu schlafen?

Nun, da wir die Gründe kennen, warum dein Welpe Probleme mit dem Schlafen hat, wollen wir uns damit beschäftigen, wie du ihm helfen kannst!

Schaffe eine gute tägliche Routine

Eines der besten Dinge, die du für deinen Welpen tun kannst, ist, ihm einen festen Tagesablauf zu geben. Wenn du eine Routine für deinen Welpen einrichtest, wird das helfen, Angst und Unsicherheit zu reduzieren.

Eine gute Routine wird auch dir helfen, deinen Verstand zu bewahren!

Es kann eine Weile dauern, bis ihr euch beide an eure Routine gewöhnt habt. Aber wenn ihr das geschafft habt, wirst du überrascht sein, wie viel einfacher es ist, deinen Welpen tagsüber zum Schlafen zu bringen.

Boxentraining

Viele Menschen halten Boxen für grausam, aber tappe nicht in diese Falle! Hundeboxen sind nur dann grausam, wenn du sie als Bestrafung benutzt.

Aber wenn du die Kiste zu einem positiven und entspannenden Ort für deinen Welpen machst, wird er es lieben, dort hinein zu gehen. Das Training in der Kiste kann eine Menge Arbeit bedeuten, aber es lohnt sich.

Hier findest du einige Tipps, wie du einen Hund in 13 Schritten an die Box gewöhnen kannst. Wenn dein Welpe unter Trennungsangst leidet, erfährst du hier, wie du einen Hund mit Trennungsangst in der Box alleine lassen kannst.

Bringe ihm bei, sich zu entspannen

Es mag seltsam erscheinen, aber manche Welpen müssen wirklich trainiert werden, sich zu entspannen. Einer der besten Wege, dies zu tun, ist die Verwendung von positiver Verstärkung.

Was ist positive Verstärkung im Hundetraining? Im Wesentlichen geht es darum, Verhalten, das du magst, zu belohnen und Verhalten, das du nicht magst, zu ignorieren.

Wenn du also versuchst, deinem Hund beizubringen, sich zu entspannen, wenn er sich irgendwo ruhig hinlegt, belohne ihn dafür! Wenn er dich anspringt, heult und kläfft, ist das ein Verhalten, von dem du weggehen und es ignorieren solltest.

Hier ist auch noch ein gutes Video dazu:

Drinnen ist Aktionfreie-Zone

Wenn dein Hund nicht schläft, weil er übermüdet ist, könnte es daran liegen, dass um ihn herum zu viel los ist.

Wenn das der Fall ist, ist das Beste, was du tun kannst, all diese Reize zu entfernen. Vielleicht solltest du deinen Hund auch in einem sehr ruhigen Teil des Hauses halten.

Das habe ich mit Baloo als Welpe gemacht und es hat sehr geholfen. Ich habe komplett aufgehört, drinnen irgendwelche groben Spiele zu spielen. Wenn wir zu Hause waren, haben wir nur ruhige Aktivitäten gemacht, wie z.B. das Leckerli-Such-Spiel. Oder wir kuschelten uns einfach auf die Couch.

Aktivere Spiele wie Tauziehen oder Apportieren spielten wir nur draussen. Das wird deinem Welpen helfen, ruhiges Verhalten und Nickerchen mit dem Zuhause zu verbinden. Und dann darf er seine ganze Energie einsetzen, sobald du nach draussen gehst.

Wenn dein Hund in seiner aktionsfreien Zone ist, sollte es ihm leichter fallen, sich für seinen Mittagsschlaf zu beruhigen.

Hier siehst du, wie das Such-Spiel funktioniert:

Kursempfehlung

Jeder frischgebackene Welpenbesitzer wünscht sich, dass sich sein Hund bestmöglich entwickelt. Doch einen Welpen “auf eigene Faust” zu erziehen, kann manchmal ganz schon anstrengend sein. Die Startrampe für Welpen von der Tierärztin Celina del Amo ist ein vielseitiger Videokurs bestehend aus 13 Modulen und über 90 Video-Lektionen.

Hundehalter wünschen sich Unterstützung, mit der sie etwas anfangen können. Der Online-Videokurs punktet durch seine Praxisnähe. Die Kursinhalte sind nicht gestellt, sondern es handelt sich um echte Trainingszenen aus einem Welpenkurs. Im Kurs werden auch Trainingsfehler und Probleme wie beispielsweise Scheueverhalten thematisiert und jeweils direkt die Lösungsansätze präsentiert. 

Wichtig: Während der Coronazeit wird der Kurs zum Rabattpreis von 49,- EUR (statt 130 EUR) angeboten. Dieses Sonderangebot kannst du mit einem Gutscheincode nutzen, der auf der Website aufgeführt ist.

Sollte ich meinen Welpen zum Schlafen zwingen?

Manche Welpenbesitzer haben das Gefühl, dass ihre Welpen kein Nickerchen brauchen, weil sie überall herumtollen.

Aber das könnte nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein! In den meisten Fällen ist die Ursache für das Herumtoben die Übermüdung.

Wenn dein Welpe seine Nickerchen nicht selbst regulieren kann, dann ist es nicht verkehrt, ihn zu einem Nickerchen zu zwingen. Diese erzwungenen Nickerchen sollten Teil der täglichen Routine deines Welpen sein. Sie stellen sicher, dass dein Welpe die 18 bis 20 Stunden Schlaf pro Tag bekommt, die er braucht!

Wie kann man einen übermüdeten Welpen beruhigen?

Einen übermüdeten Welpen dazu zu bringen, sich zum Schlafen zu beruhigen, ist keine leichte Aufgabe! Dein Welpe ist so aufgedreht, dass er sich einfach nicht entspannen kann.

Wenn dein übermüdeter Welpe nicht schlafen will, mach dir keine Sorgen. Es gibt Möglichkeiten, wie du ihm helfen kannst.

Am besten ist es, wenn du einen Zeitplan aufstellst und ihn an die Box gewöhnst. Nimm ihm sein Spielzeug weg und ignoriere jedes schlechte Verhalten. Es kann einige Zeit dauern, aber dein Welpe wird irgendwann merken, dass er müde ist und wird einschlafen!

Wie bekommt man einen Welpen dazu, die Nacht durchzuschlafen?

Je nachdem, wie alt dein Welpe ist, solltest du damit rechnen, dass er mindestens ein oder zwei Toilettengänge in der Nacht machen muss. Die Blase eines Welpen ist sehr klein, und es braucht nicht viel, um sie zu füllen!

Als Faustregel gilt, dass dein Welpe seine Blase für die Anzahl der Stunden halten kann, die seinem Alter in Monaten plus eins entspricht. Also kann ein vier Monate alter Welpe seine Blase für maximal 5 Stunden halten.

Aber die Toilettenpausen sind nicht das einzige Problem. Manchen Welpen fällt es einfach schwer, die Nacht durchzuschlafen.

Für einige Tipps und Tricks, wie du deinem Welpen helfen kannst, schau dir “Wie schläft ein Welpe nachts durch?” an.

Schlussfolgerung

Zu wissen, dass dein Welpe viel Schlaf braucht, um zu wachsen und sich richtig zu entwickeln, ist eine Sache. Aber wenn dein Welpe Probleme hat, tagsüber zu schlafen, kann das für euch beide sehr frustrierend sein! Welpen, die nicht genug schlafen, neigen dazu, sich aufzuspielen, was nie lustig ist.

Aber genau deshalb braucht dein Welpe dich! Deine Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass dein Welpe immer das bekommt, was er braucht, um glücklich und gesund zu bleiben.

Richte also eine gute Routine ein gewöhne ihn an die Box, damit dein Welpe einen ruhigen Platz für sein Nickerchen hat, und bringe ihm durch positive Verstärkung bei, sich zu entspannen. Mit etwas Zeit und Konsequenz wirst du feststellen, dass dein Welpe auch tagsüber ein Nickerchen machen kann.

Du hast wahrscheinlich schon Geschichten von anderen Welpenbesitzern über die grenzenlose Energie ihrer Welpen gehört. Natürlich ist die Kehrseite dieser grenzenlosen Energie, dass der Welpe in der Regel nicht lange nach dem Spielen und Herumtoben einschlafen wird.

Aber nicht alle Welpen ticken so. Einige scheinen einfach überhaupt kein Interesse am Schlafen zu haben. Mein Miniatur Pudel Baloo war so einer. Er rannte den ganzen Tag herum, ohne sich jemals hinzusetzen oder hinzulegen…

Welpen haben eine Menge Energie, aber sie brauchen auch eine Menge Schlaf. Es ist schwer für deinen Welpen, den Schlaf zu bekommen, den er braucht, wenn er sich weigert, tagsüber zu schlafen!

Deshalb schauen wir uns in diesem Artikel an, was du tun kannst, wenn dein Welpe tagsüber nicht schläft.

Wie viel sollte ein Welpe pro Tag schlafen?

Bevor wir uns ansehen, was du tun kannst, wenn dein Welpe tagsüber nicht schläft, schauen wir uns zunächst an, wie viel Schlaf Welpen überhaupt brauchen.

Wie viel Schlaf braucht ein Welpe?

Die Menge an Schlaf, die dein Welpe braucht, variiert je nach Alter. Junge Welpen brauchen mehr Schlaf als ältere Welpen, da sie noch im Wachstum sind.

Die meisten sehr jungen Welpen sollten etwa 18 bis 20 Stunden pro Tag schlafen. Wenn dir das viel vorkommt, bedenke, dass Welpen genau wie menschliche Babys sind. Ihr Körper und ihr Geist leisten eine Menge Arbeit bei der Entwicklung, und das ist anstrengend!

Wenn dein Welpe älter wird, braucht er etwas weniger Schlaf. Ein 6 Monate alter Welpe braucht etwa 16 bis 18 Stunden Schlaf. Er befindet sich noch im Wachstum, aber du kannst erwarten, dass er etwas aktiver ist.

Was passiert, wenn mein Welpe nicht genug Schlaf bekommt?

Hast du schon einmal ein Kleinkind gesehen, das einen massiven Wutanfall bekommt, weil es übermüdet ist? Nun, wenn dein Welpe nicht genug Schlaf bekommt, dann könnte er anfangen, sich aufzuregen.

Hunde werden launisch, wenn sie müde sind, und besonders Welpen verlieren die Kontrolle über sich, wenn sie übermüdet sind.

Wenn du denkst, dass dein Welpe übermüdet sein könnte, findest du hier 10 Symptome für übermüdete Welpen und was du dagegen tun kannst.

Eine andere Sache, die oft passiert, wenn Welpen nicht genug Schlaf bekommen, ist Beissen. Wenn dir das bekannt vorkommt, findest du hier einen weiteren Artikel, der dir zeigt, was du gegen das Beissen von übermüdeten Welpen tun kannst.

Warum schläft mein Welpe tagsüber nicht?

Welpen brauchen viel Schlaf, weshalb es verwirrend sein kann, dass dein Welpe nur im Haus herumzurennen scheint, anstatt zu schlafen.

Hier sind ein paar Gründe, warum dein Welpe tagsüber nicht schlafen kann.

Er weiss nicht, wie er sich beruhigen soll

Manche Welpen sind wirklich brav und selbstregulierend. Sie wissen, dass sie sich müde fühlen, und legen sich selbst schlafen, sobald sie es spüren.

Andere Welpen hingegen sind weniger gut darin, so wie Baloo. Es fühlte sich buchstäblich so an, als hätten sie den Aus-Knopf bei ihm vergessen…

Wenn dein Welpe tagsüber nicht schlafen will, dann kann es gut sein, dass er nicht erkennt, dass er müde ist. Das macht es schwer für ihn, sich zu beruhigen!

Wann beruhigen sich Welpen also? Nun, die Antwort variiert ein wenig, aber mit deiner Hilfe (ich werde dir gleich zeigen, wie) wird dein Welpe lernen, sich selbst zu beruhigen.

Er ist übermüdet oder überstimuliert

Übermüdete Welpen können verwirrend sein, weil sie viele der gleichen Anzeichen zeigen wie ein Welpe, der unterfordert ist. Es scheint umgekehrt zu sein – wenn dein Welpe übermüdet ist, warum schläft er dann nicht einfach?

Nun, Welpen verstehen nicht immer, was sie fühlen. Deshalb brauchen sie dich in ihrer Nähe! Es ist deine Aufgabe, deinem Welpen zu helfen, das zu bekommen, was er braucht.

Natürlich ist es eine Sache, zu verstehen, warum dein Welpe übermüdet ist. Eine ganz andere ist es, deinen Welpen tatsächlich zum Schlafen zu bringen.

Mehr Hilfe findest du im Artikel “Mein übermüdeter Welpe will nicht schlafen – was kann ich tun?”

Er hat Trennungsangst und kann sich nicht entspannen, wenn er von dir getrennt ist

Es ist sehr häufig, dass Welpen Trennungsangst bekommen. Wenn sie zum ersten Mal von ihrer Mutter und ihren Wurfgeschwistern getrennt sind, kann es für sie schwer sein, sich an diese Veränderung zu gewöhnen!

Wenn du denkst, dass dein Welpe unter Trennungsangst leiden könnte, findest du hier 9 Anzeichen und Symptome für Trennungsangst bei Hunden. 

Ich habe das schon früh mit Baloo erlebt. Er weinte ohne Ende, wenn er mich nicht sehen konnte. Und das war sogar der Fall, wenn er in der Box in einem anderen Raum war und beide Türen noch offen standen…

Er zahnt

Genau wie bei Babys fängt auch dein Welpe irgendwann an zu zahnen.

Mit 3 Wochen fangen die Zähne an zu wachsen und mit 6 Wochen sollten alle Zähne durchgebrochen sein. Sobald dein Welpe 12 Wochen alt ist, fallen die Milchzähne aus und die richtigen Zähne kommen.

Während dieser beiden Zahnungsphasen wird sich dein Welpe wahrscheinlich ziemlich unwohl fühlen.

Wenn dein Welpe zahnt, stelle sicher, dass er viele sichere Dinge zum Kauen hat. Das wird ihn davon abhalten, an etwas zu nagen, was er nicht sollte, und wird ihm helfen, mit seinem Unbehagen umzugehen.

Wie bringe ich meinen Welpen dazu, tagsüber zu schlafen?

Nun, da wir die Gründe kennen, warum dein Welpe Probleme mit dem Schlafen hat, wollen wir uns damit beschäftigen, wie du ihm helfen kannst!

Schaffe eine gute tägliche Routine

Eines der besten Dinge, die du für deinen Welpen tun kannst, ist, ihm einen festen Tagesablauf zu geben. Wenn du eine Routine für deinen Welpen einrichtest, wird das helfen, Angst und Unsicherheit zu reduzieren.

Eine gute Routine wird auch dir helfen, deinen Verstand zu bewahren!

Es kann eine Weile dauern, bis ihr euch beide an eure Routine gewöhnt habt. Aber wenn ihr das geschafft habt, wirst du überrascht sein, wie viel einfacher es ist, deinen Welpen tagsüber zum Schlafen zu bringen.

Boxentraining

Viele Menschen halten Boxen für grausam, aber tappe nicht in diese Falle! Hundeboxen sind nur dann grausam, wenn du sie als Bestrafung benutzt.

Aber wenn du die Kiste zu einem positiven und entspannenden Ort für deinen Welpen machst, wird er es lieben, dort hinein zu gehen. Das Training in der Kiste kann eine Menge Arbeit bedeuten, aber es lohnt sich.

Hier findest du einige Tipps, wie du einen Hund in 13 Schritten an die Box gewöhnen kannst. Wenn dein Welpe unter Trennungsangst leidet, erfährst du hier, wie du einen Hund mit Trennungsangst in der Box alleine lassen kannst.

Du kannst diesen Tipp auch mit dem letzten kombinieren und dir einen guten Kistentrainingsplan für einen Welpen ausdenken.

Bringe ihm bei, sich zu entspannen

Es mag seltsam erscheinen, aber manche Welpen müssen wirklich trainiert werden, sich zu entspannen. Einer der besten Wege, dies zu tun, ist die Verwendung von positiver Verstärkung.

Was ist positive Verstärkung im Hundetraining? Im Wesentlichen geht es darum, Verhalten, das du magst, zu belohnen und Verhalten, das du nicht magst, zu ignorieren.

Wenn du also versuchst, deinem Hund beizubringen, sich zu entspannen, wenn er sich irgendwo ruhig hinlegt, belohne ihn dafür! Wenn er dich anspringt, heult und kläfft, ist das ein Verhalten, von dem du weggehen und es ignorieren solltest.

Dieses Video erklärt das Konzept ziemlich gut:

Drinnen ist Aktionfreie-Zone

Wenn dein Hund nicht schläft, weil er übermüdet ist, könnte es daran liegen, dass um ihn herum zu viel los ist.

Wenn das der Fall ist, ist das Beste, was du tun kannst, all diese Reize zu entfernen. Vielleicht solltest du deinen Hund auch in einem sehr ruhigen Teil des Hauses halten.

Das habe ich mit Baloo als Welpe gemacht und es hat sehr geholfen. Ich habe komplett aufgehört, drinnen irgendwelche groben Spiele zu spielen. Wenn wir zu Hause waren, haben wir nur ruhige Aktivitäten gemacht, wie z.B. das Leckerli-Such-Spiel. Oder wir kuschelten uns einfach auf die Couch.

Aktivere Spiele wie Tauziehen oder Apportieren spielten wir nur draussen. Das wird deinem Welpen helfen, ruhiges Verhalten und Nickerchen mit dem Zuhause zu verbinden. Und dann darf er seine ganze Energie einsetzen, sobald du nach draussen gehst.

Wenn dein Hund in seiner aktionsfreien Zone ist, sollte es ihm leichter fallen, sich für seinen Mittagsschlaf zu beruhigen.

Hier siehst du, wie das Such-Spiel funktioniert:

Sollte ich meinen Welpen zum Schlafen zwingen?

Manche Welpenbesitzer haben das Gefühl, dass ihre Welpen kein Nickerchen brauchen, weil sie überall herumtollen.

Aber das könnte nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein! In den meisten Fällen ist die Ursache für das Herumtoben die Übermüdung.

Wenn dein Welpe seine Nickerchen nicht selbst regulieren kann, dann ist es nicht verkehrt, ihn zu einem Nickerchen zu zwingen. Diese erzwungenen Nickerchen sollten Teil der täglichen Routine deines Welpen sein. Sie stellen sicher, dass dein Welpe die 18 bis 20 Stunden Schlaf pro Tag bekommt, die er braucht!

Wie kann man einen übermüdeten Welpen beruhigen?

Einen übermüdeten Welpen dazu zu bringen, sich zum Schlafen zu beruhigen, ist keine leichte Aufgabe! Dein Welpe ist so aufgedreht, dass er sich einfach nicht entspannen kann.

Wenn dein übermüdeter Welpe nicht schlafen will, mach dir keine Sorgen. Es gibt Möglichkeiten, wie du ihm helfen kannst.

Am besten ist es, wenn du einen Zeitplan aufstellst und ihn an die Box gewöhnst. Nimm ihm sein Spielzeug weg und ignoriere jedes schlechte Verhalten. Es kann einige Zeit dauern, aber dein Welpe wird irgendwann merken, dass er müde ist und wird einschlafen!

Wie bekommt man einen Welpen dazu, die Nacht durchzuschlafen?

Je nachdem, wie alt dein Welpe ist, solltest du damit rechnen, dass er mindestens ein oder zwei Toilettengänge in der Nacht machen muss. Die Blase eines Welpen ist sehr klein, und es braucht nicht viel, um sie zu füllen!

Als Faustregel gilt, dass dein Welpe seine Blase für die Anzahl der Stunden halten kann, die seinem Alter in Monaten plus eins entspricht. Also kann ein vier Monate alter Welpe seine Blase für maximal 5 Stunden halten.

Aber die Toilettenpausen sind nicht das einzige Problem. Manchen Welpen fällt es einfach schwer, die Nacht durchzuschlafen.

Für einige Tipps und Tricks, wie du deinem Welpen helfen kannst, schau dir “Kann ein 10 Wochen alter Welpe die Nacht durchschlafen?” an.

Schlussfolgerung

Zu wissen, dass dein Welpe viel Schlaf braucht, um zu wachsen und sich richtig zu entwickeln, ist eine Sache. Aber wenn dein Welpe Probleme hat, tagsüber zu schlafen, kann das für euch beide sehr frustrierend sein! Welpen, die nicht genug schlafen, neigen dazu, sich aufzuspielen, was nie lustig ist.

Aber genau deshalb braucht dein Welpe dich! Deine Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass dein Welpe immer das bekommt, was er braucht, um glücklich und gesund zu bleiben.

Richte also eine gute Routine ein gewöhne ihn an die Box, damit dein Welpe einen ruhigen Platz für sein Nickerchen hat, und bringe ihm durch positive Verstärkung bei, sich zu entspannen. Mit etwas Zeit und Konsequenz wirst du feststellen, dass dein Welpe auch tagsüber ein Nickerchen machen kann.

Recent Posts