Langstreckenflug mit einem Hund in der Kabine


Die meisten Hundebesitzer sind sich wahrscheinlich einig, dass ihr Hund ein vollwertiges Familienmitglied ist. Und deshalb wollen auch Hundeeltern ihre Fellbabys mit in den Urlaub nehmen. Dank der heutigen Möglichkeiten ist dies in der Regel durchaus machbar. Selbst bei einem Langstreckenflug ist es kein Problem, den Hund mit zu nehmen. Einen kleinen Hund zu haben, macht das Fliegen dabei noch einfacher, weil man ihn normalerweise in der Kabine mitnehmen darf.

Bist du schon einmal mit deinem Hund geflogen? Wenn nicht, fragst du dich wahrscheinlich, wie es wohl sein wird, oder? Ich bin hier, um dir alles zu zeigen, woran du denken musst, wenn du mit deinem Hund in der Kabine fliegen möchtest. Ich lege besonderen Wert darauf, was du bei einem langen Flug mit einem Hund in der Kabine beachten musst.

Mit etwas Vorbereitung sollte ein 10-Stunden-Flug für einen kleinen Hund durchaus möglich sein. Bei längeren Flügen ist es besser, die Reise mit einer Zwischenlandung zu unterbrechen.

1. Was du vor dem Langstreckenflug mit deinem Hund beachten musst

Planung und Vorbereitung sind unerlässlich, wenn du mit deinem Fido fliegen willst. Dies kann den Unterschied ausmachen, ob dein Hund eine furchtbare Zeit hat und sich vor seinem nächsten Erlebnis in der Luft fürchtet oder ob er es liebt und es gemütlich wegsteckt. Ich plane in der Regel nicht all zu viel im Voraus, wenn es um Reisen geht. Aber bei einem Hund empfehle ich dir wirklich, eine Flugreise 2 bis 3 Monate im Voraus zu planen.

Besondere Anforderungen am Reiseziel

Nicht alle Reiseziele sind für Hunde geeignet. Prüfe dies immer als erstes, denn natürlich hängt der Rest davon ab. Schau zuerst nach, ob dein Hund unter Quarantäne gestellt werden muss, wie z.B. in Australien. Ich würde auf keinen Fall empfehlen, deinen Hund für 2 bis 3 Wochen in Urlaub zu nehmen, wenn er für mehrere Tage in Quarantäne muss. Eine Quarantäne kann ziemlich stressig sein, deshalb würde ich das mit meinem Hund nur dann tun, wenn es absolut notwendig ist, wie zum Beispiel bei einem Umzug. Ausserdem würde ich Hochrisikoländer mit Tollwut definitiv meiden.

Du solltest auch prüfen, ob dein Hund alle notwendigen Impfungen hat und ob du alle Papiere bereit hast. Das kann ein paar Wochen dauern, also erledige das immer so früh wie möglich.

Maximale Flugdauer

Wie lang ist ein langer Flug? Laut Wikipedia wird die längste Flugstrecke von Singapore Airlines bedient und dauert etwa 19 Stunden!!! Der längste Nonstop-Flug, auf dem ich bisher war, dauerte 14 Stunden, und das war mehr als genug.

Wenn du mit deinem Hund reist, sei bitte vernünftig, was die maximale Flugdauer betrifft. Meiner Meinung nach ist eine gute Nachtruhe ein guter Indikator. Wenn ich am Wochenende ausschlafe, schläft Baloo normalerweise etwa 10 Stunden lang. Das ist also ungefähr das Maximum, das er schlafen und sein Pipi halten kann. Ich denke, wenn er müde ist, sollte es in Ordnung sein, einen Flug mit der gleichen maximalen Dauer wie eine lange Nachtruhe zu unternehmen. Ich würde auf keinen Fall einen längeren Direktflug wählen. Für den Fall, dass du weiter fliegen möchtest, solltest du erwägen, die Reise mit einer Zwischenlandung in der Mitte zu unterbrechen.

Denke auch daran, dass ein Flug von 10 Stunden bedeutet, dass man mindestens 11 Stunden im Flugzeug sitzt, einschliesslich des Einstiegs und der Wartezeit nach der Landung. Denke immer daran, dass dein Hund während des gesamten Fluges in seinem relativ kleinen Gepäckträger bleiben muss! Selbst wenn er also 10 Stunden zu Hause in seinem Bett gut schläft, kann es in einer kleinen Transportbox anders sein. Vergewissere dich, dass er seine Box liebt, bevor du verreist. Ich zeige dir gleich ein paar Kisten-Trainingstipps.

Fluggesellschaft prüfen

Nicht jede Fluggesellschaft erlaubt Hunde in der Kabine, daher solltest du sie immer im Voraus überprüfen. Die meisten Fluggesellschaften erlauben kleine Katzen und Hunde bis zu einem Gewicht von etwa 10 Kilo, einschliesslich der Box. Sie müssen während des gesamten Fluges in ihrer Transportbox bleiben, der unter den Sitz vor dir passen muss. Hier ist eine Liste von Fluggesellschaften, die Haustiere in der Kabine erlauben.

Du kannst auch die Fluggesellschaft anrufen, um deren Richtlinien zu überprüfen, bevor du eine Buchung vornimmst. Einige Fluggesellschaften erlauben pro Flug nur eine bestimmte Anzahl von Haustieren in der Kabine, daher ist eine frühzeitige Buchung immer eine gute Idee. Ausserdem musst du dein Haustier anmelden. Die Gebühr wird entweder im Voraus bezahlt oder muss am Flughafen beglichen werden. Vergewissere dich also besser vor der Buchung, dass auf dem betreffenden Flug noch Platz für deinen Hund ist.

Die perfekte Box

Dies ist ein entscheidender Teil der Vorbereitung für einen Langstreckenflug mit einem Hund in der Kabine.

Ich würde viel Zeit darauf verwenden, die perfekte Tranpsortbox für deinen Fido zu finden. Ich empfehle eine weiche, ausdehnbare Tasche, bei der du eine oder zwei Seiten öffnen kannst. Das hat den grossen Vorteil, dass dein Hund während des Fluges viel mehr Platz bekommt als in einer nicht ausdehnbaren Tasche. Die Abmessungen sind normalerweise sehr klein, besonders die Höhe. Meistens handelt es sich um 48 cm x 33 cm x 22 cm. Delta scheint tierfreundlicher zu sein und erlaubt einen Träger mit den Abmessungen 53 cm x 38 cm x 40 cm.

Boxen-Traininng

Auch das Kisten-Training ist absolut notwendig! Dein Hund muss sich in diesem engen Raum, in dem er fliegen wird, wohl fühlen. Nach meiner Erfahrung werden Hunde ihre Kisten und Boxen lieben, wenn sie richtig trainiert werden. Sie werden sie sogar als Schlafplatz benutzen wollen, auch wenn sie es nicht müssen. Ein beengter Raum wird einem Hund Sicherheit geben und ihn trösten. Er fühlt sich auf seinem kleinen Platz sicher, so dass er sich zusammenrollen und entspannen kann. Das ist genau das, was wir wollenn.

Im besten Fall kannst du deinen Hund während der Welpenzeit an seine Box gewöhnen. Wenn dies nicht möglich war, kann er auch später trainiert werden. Stelle sicher, dass er einige Wochen bis Monate vor seinem Flug seine Box liebgewinnt.

In meinem Beitrag über Flugangst bei Hunden habe ich einen vollständigen Leitfaden zum Kisten-Training.

Packen das Wesentliche ein

Stelle auch sicher, dass du alles, was du für deinen Hund auf dem Flug benötigst, in deinem Handgepäck hast. Vor allem empfehle ich dir, eine Pinkel-Unterlage mitzunehmen. Ich persönlich habe noch nie einen davon für Baloo benutzt, denn der längste Flug, auf dem wir bisher geflogen sind, dauerte nur etwa 2 Stunden. Ich denke jedoch, dass dies eine grossartige Idee und ein kleiner „Life Saver“ für lange Flüge mit deinem Hund ist. Falls du das Gefühl hast, dass er mal muss, kannst du mit auf die Toilette nehmen und die Unterlage auf den Boden legen, damit er sein Geschäft erledigen kann. Ich benutze auch ein Stichwort, damit er Pipi macht, das könnte in solchen Situationen helfen.

Ausserdem empfehle ich, ein oder zwei zusammenklappbare Schüsseln mitzunehmen, damit du deinem Hund auf dem Langstreckenflug etwas Wasser und vielleicht etwas zu fressen geben kannst. Und ich würde auch ein paar Leckerlis oder etwas zum Kauen einpacken, einfach etwas, das ihn beruhigt, wenn er sich zu sehr aufregt.

Der Tag des Fluges

Ein weiterer sehr wichtiger Teil kommt am Tag des Fluges. Stelle ischer, dass dein Hund während des ganzen Fluges oder zumindest während eines grossen Teils davon müde genug ist, um zu schlafen. Mache also einen super langen Spaziergang, (Baloo würde wahrscheinlich ca. 2 Stunden brauchen), spiele ein paar Spiele, lass ihn herumschnüffeln, tu das, was ihn super müde macht. Vergewissere dich auch, dass du alle Sachen deines Hundes gepackt hast. Schau dich meine Rucksack-Packliste für dich und deinen Hund an, damit du sicher nichts vergisst.

2. Am Flughafen

Du hast also alle Vorbereitungen getroffen, du und dein müder Hund seid bereit für das grosse Abenteuer “Langstreckenflug”. Kommen wir zu Schritt 2 und was zu beachten ist, wenn du am Flughafen bist.

Genügend Zeit einplanen

Mit einem Hund ist es ähnlich wie mit Kindern. Man sollte mehr Zeit einplanen, als wenn man alleine unterwegs ist. Dies ist vor allem dann zu bedenken, wenn man meist nur mit Handgepäck reist (wie ich =)). Mit einem Haustier musst du immer zum Check-In-Schalter gehen, weil sie alle Dokumente prüfen, die Grösse und das Gewicht des Hundes und der Box kontrollieren und die Gebühr kassieren wollen.

Weil Hunde so empfindlich sind, ist es auch sehr wichtig, dass du nicht gestresst wirst. Ein Flughafen kann für einen kleinen Hund an sich schon überwältigend sein. Aber wenn du dazu noch nervös wirst, wird er wahrscheinlich auch unruhig werden. Und das Letzte, was du willst, ist, einen hyperaktiven Hund unter dem Sitz vor dir zu haben. Nimm dir also Zeit, lass  ihn seine Umgebung erkunden (das wird ihn noch müder machen) und entspanne dich selbst. Schliesslich fliegst du gleich in Urlaub.

Sicherheitskontrolle

Die Sicherheitskontrolle ist ziemlich unkompliziert. Du musst deinen Hund durch den Scanner mitnehmen. Also nimm ihm Leine und Halsband ab, dann nimmst du ihn auf den Arm und gehst durch den Scanner. Das war’s. Überhaupt keine grosse Sache.

Pipi-Pause

Normalerweise sollte an jedem Flughafen ein Bereich für Diensthunde vorhanden sein. Auf einigen Flughäfen befindet sich der Bereich innerhalb, auf anderen ausserhalb des Flughafens. Es sollte signalisiert werden, aber ansonsten wird dir das Flughafenpersonal sicher helfen.

3. Im Flugzeug

Ok, das Boarding ist abgeschlossen, du bist startklar und bereit zum Abflug. Sobald du im Flugzeug bist, muss dein Hund in seiner Tasche sein und dort bleiben. Diese muss sich unter dem Sitz vor dir befinden und sollte eigentlich während des gesamten Fluges dort bleiben. Ich bin mir jedoch sicher, dass sich niemand beschweren wird, wenn du die Tasche zwischen Start und Landung zwischen deine Beine nehmen würdest. Auf diese Weise kannst du den aufklappbaren Teil öffnen und deinen Hund sich ausstrecken lassen.

Sein “Sitz” alias Tasche

Wie bereits erwähnt, ist die Wahl der richtigen Tasche entscheidend. Denke daran, dass dies der “Sitz” deines Fidos für den gesamten Flug ist. Das soll auf jeden Fall bequem sein. Achte immer darauf, dass es sich um eine belüftete Tasche handelt. Schau nach deinem Hund, ob es ihm gut geht. Wenn er entspannt wirkt, störe ihn nicht weiter und lass ihn schlafen. Sobald die Startphase beendet ist, kannst du die aufklappbaren Teile öffnen.

Essen und Trinken

Ich empfehle dir, deinen Hund auf dem Langstreckenflug nicht zu füttern. Es kann sein, dass er bald danach sein Geschäft verrichten muss. Und zweitens könnte ihm vor lauter Aufregung übel werden und er könnte erbrechen. Wenn ihm etwas zu kauen oder besondere Leckerlis zur Beruhigung helfen, kannst du ihm das trotzdem geben.

Was das Wasser betrifft, hängt dies von deinem Hund ab. Wie machst du das nachts zu Hause? Wenn dein Hund immer freien Zugang zu Wasser hat und es dennoch die ganze Nacht halten kann, würde ich ihm wahrscheinlich auch während des Fluges etwas Wasser anbieten. Aber pass auf, ein aufgeregter Hund trinkt in der Regel mehr. Miss die Menge also etwas ab. Auf der anderen Seite kannst du immer eine kleine Pipi-Unterlage benutzen, wenn du möchtest. In diesem Fall kannst du deinem Fellbaby so viel Wasser geben, wie du möchtest. Mir persönlich wäre es lieber, wenn ich die Matte nur im Notfall benutzen müsste. Ich würde ihm wahrscheinlich nach der Hälfte der Zeit ein wenig Wasser anbieten, es sei denn, er hat wirklich Durst. Wenn er um Wasser bettelt, na und, dann benutze die Pipi-Unterlage eben, dafür ist sie ja da.

4. Nach dem Flug

Am Flughafen

Gut, endlich fertig und bereit zum Aussteigen. Dein Hund hat hoffentlich einen guten Teil von dem aufregenden Langstreckenflug verschlafen. Wenn ja, ist er jetzt wahrscheinlich voller Energie und will endlich wieder herumrennen. Und er ist definitiv bereit für eine grosse Töpfchen-Pause. Denke aber daran, dass es eine ganze Weile dauern kann, bis du einen Bereich findest, wo er sein Geschäft verrichten kan. Ich würde ihn also in seiner Tasche lassen, bis du dort bist. Möglicherweise musst du am Zoll die Papiere deines Hundes vorzeigen. Wenn du alles richtig recherchiert hast, sollte das aber kein Problem sein. Und das war’s, du hast es geschafft!

Am Heimat-/Bestimmungsort

Ich weiss, wenn du endlich zu Hause oder am Zielort angekommen bist, willst du dich wahrscheinlich ein wenig entspannen. Aber ich empfehle dir dringend, sofort einen langen Spaziergang mit deinem Hund zu machen. Denk daran, dass er gerade sehr lange in einer ziemlich kleinen Tasche verbracht hat, also möchte er sich jetzt bewegen! Ausserdem kannst du auf diese Weise das ganze Flugerlebnis mit einer positiven Aktivität beenden, die höchstwahrscheinlich die ganze Erfahrung zu einem positiven Erlebnis machen wird.

Wenn du alle oben aufgeführten Schritte befolgst, solltest du absolut bereit sein, zusammen mit deinem Hund auf einen Langstreckenflug zu gehen.

Was sind deine Flugerfahrungen mit Hund? Lass es mich in den Kommentaren wissen?

Recent Posts